«Just in Case», das Mittel für die mobile Mehrkamera-Produktion, gehört fast schon zum Alltag der smarten Produktion bei tpc und SRF. Für noch mehr Unabhängigkeit steht unser neuestes Projekt. «Just in Car» ist ein Mini-Elektromobil der Marke Microlino. Um diese Vision mit möglichen Nutzern zu testen, haben wir die Idee gleich am Medien Barcamp gepitched.

tpc Innovation am Medien-Barcamp

Das Interesse am Barcamp war gross und wir konnten unsere Vision in einer Session durchführen. Folgendes ist dabei herausgekommen.

Was wir von den Teilnehmern am Barcamp wissen wollten:

  • Wie wird in Zukunft produziert?
  • Was für Ansprüche habt ihr an «Just in Car»?
  • Welche Use Cases könnt ihr mit so einem Fahrzeug abdecken?
  • Was gehört in «Just in Car», um eure Ansprüche und Use Cases abzudecken?

Natürlich hatten wir auch einige Vorgaben an unser mobiles Journalisten Fahrzeug, die wir jedoch sehr offen definierten:

  • Mobile First
  • Online-Produktionen
  • smarte Produktionsmittel

Wieso machen wir das?

Mobile Mittel sind auf dem Vormarsch, kostengünstig und multifunktional ausgestattet. Dies bedeutet, dass ein Journalist heute eine grössere Bandbreite abdecken kann und das Produzierte noch vor Ort online geht. Wie wird nun mit diesen Gegebenheiten umgegangen, um künftige Produktionen abdecken zu können?

Mit dem Online-Tool Mentimeter.com haben wir bei unserer Session die Teilnehmer gefragt, welche Ansprüche sie an ein mobiles Fahrzeug haben, welches sehr breit eingesetzt werden kann.

Das Fazit des Barcamps ist sicherlich, dass intern und extern ein Fahrzeug wie «Just in Car» gewünscht wird. Zusätzlich konnten wir herausfiltern, dass ein Editieren vor Ort z.B. mit einem Notebook unverzichtbar ist. Eine Liveübertragung direkt auf Social Media Kanäle wird ebenfalls vorausgesetzt. Das Social Media Format 9:16 soll einfach auf 16:9 umgestellt werden können. Natürlich sind auch Interviews vor Ort und Multicam Produktionen mit «Just in Car» abzudecken. Mit Presets und Branding war das Corporate Design gemeint. So sollen Logos, Einblender und Einspieler im CD bei der Produktion direkt eingeblendet werden können. On-Demand ist kein Muss, wird aber ebenfalls gewünscht. Zu guter Letzt soll man «Just in Car» rasch beherrschen können. Denn der kleine und vielseitige Elektro-Flitzer soll einfach zu bedienen sein und von Journalisten eingesetzt werden können.

Und so äusserten sich die Barcamp-Teilnehmer über ihre Ansprüche und das Potential von «Just in Car»

Tageskosten 1’000.- für ein Vollproduktionsfahrzeug.

Schnell qualitativ, wenig kosten.

Videointerviews mit Experten bei Veranstaltungen. Qualitativ hochwertige Videos und optional Live-Stream für Social Media

Um kostengünstig, mit nur einer Person kurze Videos zu drehen für Social Media oder interne Kommunikation. Das könnten z.B eine Miniserie über Verkehr in Zürich oder ein Schulungsvideo sein.

Unkomplizierte Live-Berichterstattung in der Region (Sport, Konzerte, Events).

Content-Kreation „demokratisieren“, zur Verfügungstellung an Creators um neu Inhaltsformate auszuloten.

Leichter Transport. Kein grosses Licht-Set-Up. Mehrere Einstellungen für ein Interview. Einfacher Vorschnitt, Kameras easy in sync.

Indoor outdoor wherever

Just in Care würde ich vor Ort an Events einsetzten für Videoaufnahmen, Fotos, Drohnenaufnahmen und Liveticker.

Bedienerfreundliches, kostengünstiges Vehikel zur einfachen Produktion qualitativ guter Inhalte, die auf verschiedenen Kanälen verbreitet werden können.

Just in Car würde ich v.a. für Live Communication wie Musik/Streetfood-Festivals oder auch an Mitarbeiteranlässen für die interne Kommunikation verwenden (Stichwort Live-Stream).

Folgende Einsatzmöglichkeiten stelle mir vor: Mitarbeiterkommunikation, live vor Ort für die zuhause, Schulungen, Newsproduktion, nah am Geschehen!

Livestream an einem Musikfestival mit Mood-Aufnahmen (360 Grad?), Bild und guter Ton von Bands sowie Interviews mit Band und Besucherinnen.

Ich gehe an den Anlass und stehe nicht konstant unter Stress, weil ich zum Beispiel das Bildmaterial direkt übertragen kann und jemand das im Haus schneidet. Oder die Videos erscheinen von allen 3 Phones direkt auf dem iPad, sodass ich effizient bin.

Für einfache Produkt und Erklärungsvideos. Live Content für Social Media. Schulungsvideos für interne Mitarbeiter. Live-Übertragung von Meetings.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

© Copyright - tpc Innovation