Neben den vielen, bekannten Herstellern wie Blackmagic, Sony oder Adobe, haben wir uns vor allem auf die kleineren Hersteller fokussiert, die unseres Erachtens viel Potenzial haben. Dabei ist uns aufgefallen, dass NDI in vielen Produkten Fuss gefasst hat und bei vielen kleinen, aber auch grossen Systemen zum Standard geworden ist. Nicht zuletzt, weil der Hersteller Newtec auf eine Royalty-Free Lizenz setzt.

Unsere Highlights von der IBC haben wir unten zusammengefasst.

BirdDog

Welcome to the world of NDI®. We’ve been expecting you.

Der australische Hersteller BirdDog hat sich voll und ganz dem IP-Standard NDI verschrieben. Von NDI-Kameras über NDI-Panels bis hin zu einfachen NDI-Wandlern bieten sie alles an. Was uns dabei vor allem gefällt, ist die automatisch integrierte Interkom + Tally in den Wandlern. Mithilfe einer kleinen Software namens Comms Lite lassen sich bis zu vier Quellen per Click via Headset ansprechen. Da die Wandler via Ethernet mit Strom versorgt werden, reicht ein Netzwerkkabel für die Übertragung von Bild, Ton, Interkom, Tally und Power.

Adobe Auto Reframe

Automatisches Reframing für verschiedene Endformate

Eher unauffällig wurde ein aus unserer Sicht hochspannendes, neues Feature für Adobe Premiere Pro präsentiert. Dank des Effekts namens «Auto Reframe» ist das lästige Verschieben und Positionieren der einzelnen Clips endlich Geschichte. Adobes AI-Plattform, Adobe Sensei, analysiert die Inhalte der einzelnen Clips oder auch der kompletten Sequenz und editiert den bestmöglichen Ausschnitt. Somit ist ein Video im Handumdrehen für YouTube, Instagram oder Facebook editiert. Das neue Feature soll demnächst veröffentlicht werden.

Luma Fusion

Videobearbeitungssoftware für das iPad

Wer noch nichts von Luma Fusion gehört hat, sollte sich das iOS basierte Schnittprogramm unbedingt anschauen. Die Software ist sehr mächtig und es lässt sich fast alles, was am PC möglich ist, auch auf einem iPad realisieren. Mit der Version 2.0 von Luma Fusion lässt sich auch ein externer Monitor über USB-C anschliessen, wobei die Arbeitsfläche in der Schnittsoftware mehr als verdoppelt wird. Bald wird auch Apple mit dem neuen iPadOS externe SSD und Cloud Services zulassen, welche mit Luma Fusion genutzt werden können.

vMix

Live-Production & Streaming Software

Die Live-Produktion und Streaming-Software vMix war auf der Messe allgegenwärtig. Immer wieder haben wir gesehen, dass vMix von En- und Decodern anderer Hersteller benutzt wurde. Nicht zuletzt auch wegen der offenen und sehr gut dokumentierten API, welche es zulässt, vMix für seine eigenen Zwecke und Produktionen zu nutzen und einzurichten.
Die australische Firma hat am Valentinstag 2019 die Version 22 herausgebracht mit vielen nützlichen Neuerungen. Die beinhaltet etwa eine neue Grafik-Engine enthalten, mit der sich Titel innerhalb von vMix designen lassen. Eine 4K Kamera kann als virtual PTZ-Kamera für eine FullHD Produktion eingesetzt werden. Auch interessant ist die Möglichkeit, bis zu vier unabhängige Ausgänge aufzunehmen. Mehr Infos findest du im Video rechts.

Mobile Viewpoint

Mobile Hotspot von Mobile Viewpoint

Die Produkte von Mobile Viewpoint sind im Haus in verschiedenen Bereichen bereits bekannt und teilweise auch schon im Einsatz. Uns hat am Mobile Viewpoint Messestand vor allem der Mobile Hotspot namens DataLink interessiert. Dieser bündelt die Bandbreite von vier Sim-Karten, welche beim Empfangsserver wieder zusammengefügt werden. Der mobile Hotspot eignet sich somit perfekt, um im Gelände Social-Media Livestreams hochladen zu können.

Insta 360 Go

Insta 360 Go – Die stabilisierte 20gr Kamera

Ehrlich gesagt, waren wir etwas überrascht, auf einer internationalen Broadcast Messe, eine 20gr schwere Kamera anzutreffen. Insta 360 ist einigen von euch vielleicht bereits bekannt. Die 360 Kamera Insta 360 One X ist die zurzeit am meisten ausgeliehene Kamera unseres Büros. Nun kommt eine noch kleinere und noch intelligentere Kamera auf den Markt.

Spannend an der Insta 360 Go ist neben ihrer Grösse und dem geringfügigem Gewicht von 20 Gramm auch, dass sie die aufgezeichneten Clips dank Künstlichen Intelligenz selber editiert. Wie das geht, siehst du im Video.

NDI

Panasonic und andere grosse Firmen setzen bereits auf den NDI Standard. Dies vor allem wegen der Royalty-Free-Lizenz. Ein weiterer Vorteil ist, dass die bestehende Netzwerkarchitektur mit 1Gbit/s Bandbreite reicht, um Signale über NDI zu übertragen. Ausserdem kann NDI bereits solch kurze Latenzen bieten, wie die Kameras, die über SDI angeschlossen sind. Mit entsprechender Software kann ein NDI-Signal einfach auf Windows, Mac, Android und iOS ausgelesen und weiterverarbeitet werden.

Soliton Smart-telecaster Zao-S

Der kleinste H.265 Encoder der Welt

Fast hätten wir ihn übersehen. Den kleinen H265 Encoder von Soliton. Er mag zwar klein sein, aber die Latenz von 50ms zwischen Kamera und Sender ist beeindruckend. Spannend ist dies vor allem für Live-Remote-Produktionen. Der Smart-telecaster Zao-S hat einen integrierten Akku, und kann ein FullHD Signal via 4G an einen beliebigen Ort hochladen. Dank des geringen Gewichts und der kleinen Grösse lässt sich der Encoder problemlos auch an einem Fahrrad oder sonstwo befestigen.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

© Copyright - tpc Innovation