Vor ein paar Wochen haben wir eine DJI Action bekommen – DJI’s Antwort auf die lang anhaltende Herrschaft von GoPro im Action Kamera Segment. Jonas Bolli, Kameramann ENG, hat die DJI Action dieses Wochenende beim Moto GP am Sachsenring getestet und konnte einen direkten Vergleich zu GoPro ziehen. Daraus ist folgender Opener entstanden:

Positiv

  • Einfache Bedienung, intuitives Menu
  • Speichern von Usersettings und einfaches Abrufen von Aufnahmeeinstellungen on the go
  • Sehr neutrales Picture Profile, schöner Look
  • vergleichsweise grosses Display
  • Viele verschiedene Aufnahmemodis
  • Gute Stabilisierung
  • Einfache Verbindung zum App
  • Akku hält lange
  • Kamera läuft stabil

Negativ

  • Slow-Mo ist automatisch in 30p und die Auflösung zu niedrig
  • Bilder sehen in Interlaced nicht gut aus.
  • HDR geht nur bis 25p und in 4k
  • Kleinere Software Fehler, z.B geht das dewarp immer auf aus nachdem die Kamera umgeschaltet wird in einen anderen Modus
  • HD-Modus der Kamera wirkt überschärft
  • Bei der Stabilisierung tretten teilweise Rolling Shutter Effekte auf

Vergleich zur Gopro

Die Gopro läuft nicht so stabil, dafür gibt es einen HDMI Ausgang, welcher bei Übertragung z.B über Live U sehr hilfreich sein kann. Bei Gopro gibt es allgemein noch viel mehr Zubehör z.B externe Mikrofon Anbindung. Da Menü der Osmo ist einiges leichter zu verstehen und aufgeräumter. Auch die Verbindung zum Telefon läuft besser. In Sachen Stabilisierung schenken sich die Kameras nicht viel. In Sachen Bildstil gefällt mir die Osmo besser, was die Auflösung anbelangt würde ich der Gopro den Vorzug geben. Allgemein sind die Kameras sehr ähnlich.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

© Copyright - tpc Innovation