Kaum gab es die ersten Gerüchte über die neue 6K Kamera Komodo von RED, zieht Blackmagic mit der sofort lieferbaren Pocket Cinema in 6K nach. Im Unterschied zum 4K Vorgänger, ist dieser Body mit einem Super 35mm Chip und einem EF Mount Anschluss bestückt.

Wie die 4K Variante, bietet auch die “Neue” Aufnahmen mit bis zu 60 fps bei voller Auflösung oder 120 fps im Crop-Modus. Mit 50 Bildern pro Sekunde ist eine maximale Auflösung in 16:9 6144 x 3456 Pixeln möglich. Aufgezeichnet wird auf SD oder Cfast Karten.

Ebenfalls verfügt die Kamara über einen USB-C Anschluss. Darüber können externe Datenträger (SSD) mit einer Datenrate von max. 5Gbit/s z.B. 6K-Aufnahmen in 12 Bit Blackmagic RAW Q0. Über den USB-C Anschluss kann die Kamera auch mit Strom versorgt werden. Zum Beispiel im Verbund mit einem Laptop. Oder man besorgt sich das als Zubehör erhältliche Blackmagic Pocket Battery Grip.

Neben zwei 3,5mm Klinken Mikrofon und Kopfhörer Anschlüssen verfügt die Kamera auch über eine Mini XLR Buchse mit 48 Volt Phantomspeisung. Zusätzlich sind in der Kamera noch 4 Mikrofone und ein Lautsprecher verbaut.

Für den Filmlook unterstützt die Kamera die branchenübliche 17- und 33-Punkt-3D-LUTs. Wie bei anderen Produkten von Blackmagic ist auch hier die neueste Lizenz der DaVinci Resolve Studio Software enthalten.

Die Kamera soll ab sofort zum Preis von US 2500.- erhältlich sein. Aber Vorsicht: Nach dem Aufkauf von Hasselblad könnte es bei DJI bald eine weitere Überraschung in dieser Kamera Klasse geben. (Siehe Beitrag)

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

© Copyright - tpc Innovation